News

« zurück zur Übersicht
Auszeit - Berücksichtigung von Urlaubszeiten auf Umlaufzetteln
Damit Umläufe nicht im Fach eines Mitarbeiters / einer Mitarbeiterin liegen bleiben, der/die in Urlaub ist, können Urlaubszeiten jetzt bei den Umläufen vermerkt werden.
Wieder eine Kundenanregung, die wir gerne umsetzen: Auf Umlaufzetteln kann jetzt eine Zeitspanne angegeben werden, in der ein Mitarbeiter / eine Mitarbeiterin abwesend ist.
Bitte tragen Sie dazu die entsprechenden Zeiten bei dem Umlaufmitarbeiter ein. Dieses können Sie entweder im Menu "Verwaltung" auf der Registerkarte "Umlaufmitarbeiter" oder gleich bei einem Umlaufzettel machen, in dem Sie das "Bearbeiten" Icon betätigen. Wenn der Umlaufzettel in dieser Zeitspanne erzeugt wird, wird der Urlaubszeitraum bei dem entsprechenden Mitarbeiter / der Mitarbeiterin auf dem Umlaufzettel angezeigt.
Damit Urlaubszeiten auch für die Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen gedruckt wird, die während eine Zeitschrift im Umlauf ist, in Urlaub gehen, definieren wir diese Zeitspanne in Abhängigkeit der Position, die der Mitarbeiter / die Mitarbeiterin auf dem Umlaufzettel hat. Wir rechnen dabei mit 2 Tagen Umlaufzeit pro Mitarbeiter / Mitarbeiterin: Steht diese / dieser an 3. Stelle eines Umlaufes, so wird die Abwesenheitszeit schon sechs Tage vor Urlaubsanfang auf dem Umlaufzettel vermerkt.
Nach Ablauf der Abwesenheitszeiten werden diese auch nicht mehr auf den Umlaufzetteln gedruckt. Ein Löschen der Abwesenheitszeiten entfällt also.
17.08.2012 09:59:35